Urheberrecht

Durch die öffentliche Diskussion um prominente Plagiatsfälle der jüngsten Zeit ist das Urheberrecht, das geistiges Eigentum schützt, verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit getreten.

Kamen noch vor wenigen Jahrzehnten vor allem Schöpfer und Verbreiter von Literatur, Kunst und Wissenschaft in Kontakt mit dem Urheberrecht, so sehen sich heute durch die weitreichende Digitalisierung und Verfügbarkeit von geschützten Werken (vor allem Musik oder Filme) auch zunehmend Laien mit urheberrechtlichen Fragen konfrontiert.

1. Abmahnungen Internet

Immer häufiger werden meist ahnungslose Inhaber eines Telefon- und Internetanschlusses von sogenannten „Abmahnanwälten“ im Namen von mehr oder weniger bekannten Künstlern und Labels angeschrieben und aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben, Anwaltsgebühren und Schadensersatz zu bezahlen, weil über den Anschluss eine Urheberrechtsverletzung durch upload oder download von Programmen, Musik oder Filmen über Tauschbörsen, filesharing-Programme oder Netzwerke begangen worden sein soll.

Häufig sind die Forderungen nicht oder jedenfalls nicht in der vom Abmahner geltend gemachten Höhe und Umfang berechtigt. Oft fallen die Betroffenen „aus allen Wolken“, was nichts daran ändert, dass auf solche Abmahnungen adäquat reagiert werden muss. Gerade aus diesem Bereich findet sich im Internet eine Fülle von Tipps und Ratschlägen, die falsch und für den Betroffenen oft sehr teuer sind.

Auch einfach abzuwarten ist keine Lösung! Kontaktieren Sie uns! Wir haben bereits viele abgemahnte Anschlussinhaber erfolgreich vertreten.

2. Beratung und Durchsetzung eigener Urheberrechte

Sie haben eigene Fotos, Bilder oder Texte gefertigt und diese auf fremden Webseiten gefunden? In diesem Fall können Sie sogenannte „Unterlassungsansprüche“ gegen denjenigen geltend machen, der ihr geistiges Eigentum ungefragt nutzt. Wir vertreten Sie hier professionell und effektiv.

Ansprechpartner:

Hanno Reinert, Daniel Jooß